Privatkunden-Factoring – B2C Factoring

Privatkunden-Factoring

Privatkunden-Factoring auch bekannt als B2C-Factoring

Beim Privatkunden-Factoring kauft der Factor Forderungen seiner Firmenkunden gegen private Endabnehmer. Bisher wurde diese Factoringart außerhalb des Medizinsektors in Deutschland nur wenig praktiziert. Dies ist durch den höheren Aufwand des Ankaufs der Forderungen zurückzuführen, die schwierigere Vollstreckung und die hohe Anzahl der Privatinsolvenzen in Deutschland.

Trotz dieser Schwierigkeiten haben sich einige kleinere, mittelständische Factoring-Anbieter auf das Konsumenten-Factoring (B2C – Business to Consumer) spezialisiert, womit auch mittelständischen Unternehmen mit einem hohen Privatkundenanteil Factoring zur Verfügung steht. Die Geschäftsfelder, in der das Privatkunden-Factoring schwerpunktmäßig zum Einsatz kommt sind Versandhandel und Medizinsektor. Natürlich kann das Factoring auch für Rechtsanwälte und Steuerberater von nutzen sein.

Privatkunden-Factoring funktioniert genau so wie das normale Factoring auch, nur dass keine gewerblichen Forderungen angekauft werden, sondern Forderungen an Privatkunden.

Hat Ihr Unternehmern größtenteils private Abnehmer? Wollen Sie sich auch vor Forderungsausfall schützen und Ihre Rechnungen sofort bezahlt bekommen? Wenn JA, dann stellen Sie hier über das Portal eine kostenlose und unverbindliche Anfrage und lassen Sie sich von den Spezialisten beraten. Hier finden Sie das passende Factoring-Unternehmen, das auch Ihre Forderungen ankauft.


Noch mehr Fachwissen über Factoring: