Factoring in Deutschland

Factoring – für Unternehmer leicht gemacht

Die Finanzierungsform „Factoring“ hat sich in Deutschland etabliert und einen festen Platz in der Finanzwelt gefunden. Der Grund hierfür: Von 2008 bis 2020 hat sich die Zahl der Factoringnehmer fast verfünffacht. Ausschlaggebend dafür war, dass mittelständische Unternehmen und kleine Firmen zunehmend unter einer restriktiven Kreditvergabe bei Banken leiden. Die Auflagen sind beim Factoring in Deutschland wesentlich geringer als bei Bankkrediten, die Liquiditätssteigerung dafür aber nachhaltiger.

Factoring in Deutschland

Noch immer wird in Deutschland den klassischen Finanzierungen durch Kredite der Vorzug gegeben. Doch was ist, wenn dringend benötigtes Kapital nicht kommt und man dadurch in finanzielle Engpässe gerät, weil die Kredite oder sonstige Verbindlichkeiten regelmäßig bedient werden müssen.

Nicht immer resultiert ein finanzieller Engpass durch zu wenig Aufträge. Nein, die finanzielle Schieflage kann auch durch hohe Außenstände entstehen, meist bedingt durch die schleppende Zahlungsweise der Kunden. Zahlungsziele von 60 Tagen und länger sind keine Seltenheit und eine Besserung ist in naher Zukunft leider nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil, um dem steigenden Wettbewerbsdruck stand zu halten werden Abnehmern immer längere Zahlungsziele einberaumt. Jeder Unternehmer kann sich selber ausmalen was die Folgen sein können.

Daher ist in Deutschland das Factoring eine perfekte Finanzierungsform für Firmen um Liquiditätsengpässe zu verringern.

Mit Factoring sofort die Liquidität steigern

Factoring Deutschland - schnell und kompetent

Es gibt mehrere Möglichkeiten wie verspätetem Zahlungseingang entgegengewirkt werden kann. Aus unserer Sicht stellt Factoring beste Möglichkeit dar. Zur Zeit gibt es keine bessere Finanzierungsform bei der Forderungen sofort bezahlt werden. Innerhalb 24 bis 48 Stunden (Werktags) werden die Rechnungen durch den Factor bezahlt. Auf diesem Protal erfahren Sie alles über Factoring und was dazu gehört. Zum Beispiel: Was es ist; die Funktionsweise in Deutschland; welche Arten und Varianten existieren auf dem deutschen Factoring-Markt; Vorteile und Unterschiede zu anderen Finanzierungsarten; was es kostet; wo sie seriöse Dienstleister finden; wie die Liquidität gesteigert wird und vieles mehr.

Factoring Vorteile für Unternehmen

Für ein Unternehmen werden mit Factoring rund 80 bis 95 Prozent seiner Forderungen sofort zu Liquidität und das ohne zusätzliche Sicherheitsleistungen. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen hat Factoring noch einen weiteren Nutzen.

Durch den Verkauf seiner Rechnungen kann der Factoringnehmer eine Bilanzverkürzung mit verbesserter Eigenkapitalquote erreichen. Bei der Hausbank lassen sich so wiederum ein besseres Rating und damit günstigere Kreditkonditionen erzielen.

Zudem sind die Forderungen gegen Ausfall versichert, da der Factor hierfür eine Warenkreditversicherung abschließt. Nicht zu unterschätzen ist zudem die administrative Entlastung, da bei säumigen Debitoren das Mahnwesen und Inkasso vom Factor übernommen wird.

Sie auch: Vorteile für Unternehmen? Über 8 Vorteile verständlich aufgezeigt.

Factoring – für wen eignet es sich?

Factoring hat sich in Unternehmen aus Produktion, Handelsunternehmen oder Dienstleister, als alleiniger oder zusätzlicher Baustein der Unternehmensfinanzierung durchgesetzt. Es kommt schon lange nicht mehr nur in großen Konzernen zum Einsatz, auch kleine Betriebe können davon enorm profitieren.

Erfahren Sie hier grundlegendes zu dieser modernen Finanzierungsmethode gegenüber klassischen Bankkrediten. Siehe auch: Forderungsverkauf oder Bankkredit?

Factoring Anbieter in Deutschland

Gerade die Mittelständler entscheiden sich zunehmend für wiederkehrenden Forderungsverkauf, daher ist es nicht verwunderlich, dass sich mehr als 240 Gesellschaften in Deutschland finden, die Factoring für Unternehmungen aller Größenordnungen und Branchen anbieten. Hier geht’s zu allen Anbietern.

Eine Liste aller in Deutschland von der BaFin zugelassene Factoringgesellschaften finden Sie hier.

Welche Factoring-Arten und -Formen gibt es?

Wenn Sie schon immer wissen wollten welche Arten und Verfahren die Factoringinstitute anbieten und was der Unterschied ist, dann sind Sie hier genau richtig.

Was kostet Factoring?

Jeder Factor verlangt für seine Dienstleistung eine Gebühr, die sich meist im Skontobereich bewegt. Wir haben eine Zusammenfassung erstellt, die zeigt aus welchen Faktoren sich die Factoring-Kosten in Deutschland berechnen. Zur Kosten-Übersicht.

Allgemeines zum Thema Factoring in Deutschland

Neuigkeiten aus der Finanzbranche

Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus der Factoring-Welt. In regelmäßigen Abständen (ca. 1-2 Mal pro Woche) werden unsere neuesten Artikel veröffentlicht.

Umfrage BFM:

Verlängerung von Forderungslaufzeiten und gewährten Zahlungszielen Wie entwickelt sich das mittelständische Factoring in Zeiten von Corona? „Erste Trends lassen sich aus unserer Sonderumfrage ablesen. So…
Factoring Kosten sparen

Factoring hilft Mittelständlern Kosten sparen

Kleinen und mittelständischen Unternehmen soll die Entscheidung noch leichter gemacht werden, Factoring zur Liquiditätssicherung zu nutzen. Die Factoring-Unternehmen bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen verschiedene Factoringmodelle…